Langebrücker Jugend verschönert die Ortschaft

von  Sophia Burudshiew

Wie lassen sich junge Leute dazu bewegen, sich mit ihrem Lebensraum zu befassen? Am besten, indem man ihnen Raum lässt – Raum, um sich mit etwas zu zeigen, das sie gut können und was ihnen am Herzen liegt. Und davon haben nicht nur die jungenMenschen etwas, sondern auch der Ort. In diesem Falle die OrtschaftLangebrück. Gemeinsam mit den Jugendsozialarbeiter*innen der Mobilen Jugendarbeit Dresden Nord – Mobils (StadtjugendringDresden e.V.) – haben sich mehrere junge Menschen aus Langebrück der Verschönerung und Säuberung der Sitzbänke sowie des Pavillons am Bürgerhaus gewidmet. Die neu entstandenen Kunstwerke laden sowohl Jung als auch Alt zum Verweilen ein. Nehmen Sie gern Platz!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.