Nikolausweg Tatort 1

Ihr wollt also die schweren Aufgaben lösen? Ihr findet an jedem Tatort hinter dem QR-Code eine schwere Aufgabe, zu der man meistens noch was nachlesen muss, weil man ja nicht alles wissen kann!

Zusätzlich zum Lösen der jeweiligen Aufgabe müsst ihr an allen 12 Tatorten nach Hinweisen auf den Täter suchen. Es sind insgesamt 12 Fundstücke und 20 Hinweise zu finden. Schaut Euch alles an und merkt Euch die Details. Dann habt ihr am Ende außer dem Zahlencode auch „den Täter“ und könnt Euch bei ihm bedanken!

(Wir empfehlen Euch zur Kontrolle die leichten und mittelschweren Aufgaben auf den Tatortschildern mit zu lösen. Alle führen (erst) am Ende zum selben Zahlencode)

Die Krimigeschichte zum Einstieg

Ganz so idyllisch, wie man manchmal glaubt, geht es im schönen Dresdner Norden gar nicht zu. Die Nikolauskommission hat alle Hände voll zu tun. Direkt am Nikolaustag kam die Eilmeldung, dass die Nikolaustruhe mit allen Schokonikoläusen für die Klotzscher, Weixdorfer,Hellerauer und Wilschdorfer Kinder gestohlen wurde und in die Heilig-Kreuz-Kapelle gebracht wurde. Nun ist die Truhe zwar in guten Händen, aber die Diebe haben den Zahlencode verdreht, so dass niemand mehr an den leckeren Inhalt kommt. Bitte helft mit! Fiindet den Täter heraus, indem ihr die 12 Fundstücke und die 20 Hinweise findet, bedenkt und eure Schlüsse zieht.

Ihr braucht Euer Handy, einen Stift und außer der Wegbeschreibung noch einen Zettel, sonst kommt ihr nie klar … Und warm anziehen!

Hinweis: Alle Tatortschilder könnt ihr auch online lesen, wenn ihr nach dem Nikolausweg nochmal nachlesen wollt.

One comment

  1. Pingback: Nikolausfragen für Profis - Netzwerk Dresden Nord

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.